Oft gestellte Fragen

Warum brauche ich eine Otoplastik/Ohrstück?

Ein Ohrstück gewährleistet die optimale Schallabstrahlung im Gehörgang, um einen optimalen Frequenzgang zu gewährleisten.

weitere Vorteile

  • sicherer Sitz
  • Rückkoplungsvermeidung
  • Lärmreduzierung

 

Wie bekomme ich ein Hörgerät?
  • Beratung bei Ihrem OBSIDIAN Hörakustiker
  • Vorstellung beim HNO, der eine Ohrenärztlche Verordnung ausstellt – ist wichtig für die Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse
  • Anpassung der Hörgeräte
    (siehe unter Hören-Anpassung)
Wieviel zahlt die Krankenkasse?

ie meisten Krankenkassen zahlen:

  • für das 1. HG 685,00 €
  • für das 2. HG 532,00 €
  • pro Ohrstück   33,50 €
  • Servicepauschale pro HG 125,00 €

Insgesamt: 1534,00 € abzügl. 20,00 € gesetzliche Zuzahlung

Muss ich 2 Hörgeräte haben oder reicht 1 Hörgerät aus?

Liegt eine beidseitige Hörstörung vor, ist es empfehlenswert für jedes Ohr ein Hörgerät zu tragen.

Vorteile:

  • Richtungshören
  • leise Schalle leichter erkennen
  • weniger Höranstrengung
  • selektives Verstehen in Gesellschaft
  • ausgewogerner Klangeindruck
Muss ich zu den Hörgeräten zuzahlen?

Es gibt Hörgeräte in unterschiedlichen Preisklassen. Beginnend bei den aufzahlungsfreien Hörgeräte, wo nur die gesetzliche Zuzahlung (10,00 €/Hörgerät) fällig wird.

Wünschen Sie eine höherwertige Lösung mit mehr Komfort ist ein privater Eigenanteil notwendig.

Wir beraten Sie gerne und unterbreiten Ihnen ein individuelles Angebot!

Muss ich die Hörgeräte gleich bezahlen?

Nein!
Sie bekommen unterschiedliche Hörlösungen zur Ausprobe mit nach hause, Erst wenn Sie die richtige Hörlösung für sich gefunden haben und beim HNO-Arzt zur Abnahme waren, müssen Sie bezahlen.

Wann bekomme ich wieder neue Hörgeräte?

Nach Ablauf von 6 Jahren zahlt Ihre Krankenkasse wieder neu dazu.

Gründe für eine vorzeitige Kostenübernahme können sein:

  • Verlust der Hörgeräte
  • Verschlechterung des Hörvermögens

Wir beraten Sie gerne zu der Kostenübernahme.

Wer entscheidet, was ich für Hörgeräte bekomme?

Der Hörgeräteakustiker wird Ihnen verschiedene Vorschläge unterbreiten, die abhängig sind vom

  • Hörvermögen
  • Anatomie (Ohrgröße)
  • Feinmotorik
  • Hörumfeld
  • Energieversorgung (Batterie oder AKKU)
  • Bedienbarkeit und Pflege
  • finanzelle Möglichkeiten
Warum wird beim Hörakustiker noch einmal ein Messung vorgenommen?

Der HNO Arzt führt die Messungen aus medizinischer Sicht durch.

Wie lange halten Hörgerätebatterien?

Die Lebensdauer der Batterien ist abhängig vom Batterietyp, Bauform und der Tragedauer,

Bei einem 16 Stundentag können Sie mit folgenden Laufzeiten rechnen:

  • 10er    3-4 Tage
  • 312er  7-8 Tage
  • 13er    14 Tage
  • 675er  2-3 Wochen
Kann ich auch AKKU benutzen?

Im Prinzip ja. Es gibt AKKU für jeden Hörgerätetyp.

Der Einsatz macht nur mit 13er und 675er Typen Sinn, da die AKKU dann 16 Stunden Strom liefern. Bei den anderen Typen ist das nicht gesichert und Sie müßten dann einmal am Tag den AKKU wechseln.

Ab sofort gibt es Hörgeräte mit eingebauten LI-IO AKKU, der 24 Stunden Laufzeit über 6 Jahre gewährleistet.

Bitte sprechen Sie Ihren Hörakustiker an!

Wieviel Hörgeräte kann ich probieren?

In der Regel passen wir 3 verschiedene Hörsystempaare an, die Sie zu hause kostenlos vergleichen können.

Was ist, wenn ich meine Hörgeräte verliere?

Bei Verlust der Hörgeräte ist eine neue Verordnung notwendig. Wir erstetzen Ihnen dann kostengünstig das Hörgerät.

Ich habe trotz Hörgeräte Probleme beim Fernsehen. Was kann ich machen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Fernsehton zu verbesseren z.B. durch

  • Kopfhörer
  • direkte Einspeisung des Tones in die Hörgeräte
  • Ringschleifenanlagen

Sprechen Sie Ihren Hörakustiker an!

Ich kenn mit den Hörgeräten schlecht telefonieren. Was kann ich machen?

Wir bieten lautstarke Telefone speziell für Hörgeschädigte an. Es gibt auch spezielle Hörprogramme für Ihre Hörgeräte.

Sprechen Sie Ihren Hörakustiker an. Dieser wird Ihnen verschiedene Möglichkeiten aufzeigen!

Was kostet ein Hörtest?

Hörtests sind beim Obsidian-Hörgeräteakustiker grundsätzlich kostenlos. Experten empfehlen regelmäßige Überprüfungen des Gehörs ab etwa 45 Jahren. Wer jährlich einen Hörtest bei einem Hörgeräteakustiker macht, ist in jedem Fall auf der sicheren Seite und kann im Fall von Hörminderungen rechtzeitig mit den passenden Hörgeräten versorgt werden und seine gewohnte Lebensqualität erhalten.

Nehmen unbehandelte Hörminderungen zu?

Hören ist ein sehr komplexer Vorgang. Wenn durch Verschleißerscheinungen im Innenohr weniger gehört wird, verkümmern die für das Hören zuständigen Areale im Gehirn. Die Folge: Hören und Verstehen werden regelrecht verlernt. Durch die Versorgung mit Hörgeräten werden die Defizite im Innenohr bestmöglich ausgeglichen, weitgehend wieder erlernt und das Hörzentrum im Gehirn bleibt aktiv.

Aktuelle Studien belegen, das unbehandelte Hörminderungen sich negativ auf die geistige Fitness auswirken und Demenz fördern können.

Termin

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin

Filialenfinder

Finden Sie Obsidian in Ihrer Nähe!

Über uns

Obsidian stellt sich vor!

Wir sind gern für Sie da.

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten.